Was müssen Skistrümpfe leisten?

Sie sollen Muskeln und Gelenke stabilisieren, Ermüdung und Blasenbildung vorbeugen und dafür sorgen, dass uns Abfahrt und Langlauf noch mehr Spaß machen: Skistrümpfe oder -socken sind zum integralen Bestandteil einer perfekten Skiausrüstung avanciert. Auf funktionelle Legwear wie die intelligent konzipierten Skistrümpfe von CEP schwören Amateursportler genauso wie die Profis vom DSV. Das Angebot an unterschiedlichen Ausführungen und Designs ist riesig – genauso wie die Preisspanne zwischen den billigsten und teuersten Modellen. Alle Anbieter versprechen mehr Ausdauer, bessere Leistungen und schnelle Regeneration. Woran erkennt man also den perfekten Strumpf zum Skifahren? Kann man sich am Preis orientieren?

Versuch macht klug

Man muss Skistrümpfe selber ausprobieren, um sich von ihrer Leistung ein verlässliches Bild zu machen. Die Ansprüche verschiedener Sportler sind genauso unterschiedlich wie die Produkte der einzelnen Hersteller. Wie gut ein Strumpf wirklich ist, hängt von seiner Konzeption, der Qualität des Materials und von seiner Verarbeitung ab. Ein hoher Preis allein ist noch keine Garantie für Spitzenqualität, doch für Skistrümpfe gilt dasselbe wie für professionelle Skiausrüstung im Allgemeinen: Echte Schnäppchen sind selten, und wer an der Qualität spart, spart am falschen Ende.

Was bieten gute Skisocken?

Der richtige Strumpf macht einen spürbaren Unterschied! Ein guter Skistrumpf aus anspruchsvollem Funktionsgestrick erfüllt drei Aufgaben gleichzeitig: Unterstützen, Schützen und (Trage-)komfort Bieten.

Unterstützen: Das Funktionsgestrick wärmt Fuß und Wade. Spezielle Kompressionszonen üben an bestimmten Stellen einen sanften Druck auf die Muskeln aus und fördern die Durchblutung; dadurch wird Verletzungen und Ermüdung vorgebeugt. Füße und Beine fühlen sich leicht und fit an, der Effekt wirkt sich auch noch nach dem Sport positiv auf die Regeneration aus. Hier machen sich Qualitätsunterschiede besonders stark bemerkbar!

Schützen: Je nach Ausführung bieten viele Skistrümpfe zusätzlichen Schutz für besonders empfindliche Zonen mit einem verstärkten Gewebe an Knöchel, Schienbein und Achillessehne.

Komfort bieten: Ein guter Skistrumpf macht das Tragen rundum angenehm. Für ein perfektes Fußklima sollte er auf jeden Fall atmungsaktiv und wärmeregulierend sein und ein gutes Feuchtigkeitsmanagement bieten. Weitere hochwertige Features sind z. B. anatomische Polster für die Fußsohle und extra flache Zehennähte, die nicht drücken. High-End Produkte verfügen außerdem über Silberionen im Gewebe: die positiv geladenen Elementarteilchen töten schädliche Bakterien ab und wirken dadurch antiseptisch und geruchshemmend.

Um gleichbleibend hohen Komfort und perfekte Hygiene zu gewährleisten, sollten Skistrümpfe nach jedem Tragen gereinigt werden. Das anspruchsvolle Gewebe erfordert in der Regel eine schonende Pflege, wählen Sie daher den Schonwaschgang und verzichten Sie auf Bügeleisen, Chlor und Bleiche.

Ähnliche Artikel