Skiversicherungen – diese Möglichkeiten gibt es

Skifahren ist ein Sport, der ein gewisses Risiko birgt. Für den Fall der Fälle sollte man also gewappnet sein. Zwar ist man meist durch eine bereit bestehende Versicherung abgesichert, unter Umständen trägt diese jedoch nicht alle Kosten. Vor einem Skiurlaub sollte man sich also über die Leistungen der eigenen Versicherung informieren. Falls diese nicht ausreichend sein sollten, ist es ratsam, sich über eine Zusatzversicherungen Gedanken zu machen.

Gestohlen werden können Skier meistens recht einfach

Wer bietet solche Extra-Versicherungen an?
Viele Versicherungen bieten Zusatzleistungen an, die der Kunde auf Wunsch dazu buchen kann. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Statt sich Gedanken über andere Anbieter zu machen, zahlt man lediglich für die Zusatzleistung ein wenig mehr, hat jedoch wenig Mehraufwand.

Eine andere Möglichkeit ist die Wahl eines Dritt-Anbieters, der explizit eine Versicherung mit den nötigen Leistungen anbietet. Der Deutsche Skiverbund hat eine sogenannte Skiversicherung im Programm. Der Vorteil dieser Versicherung ist die Tatsache, dass neben einer Unfallversicherung, meist auch eine Versicherung gegen den Diebstahl der Skier enthalten ist. Gerade bei nagelneuen Skiern oder Snowboard ist ein Abhandenkommen besonders ärgerlich.

Das folgende Interview mit Michael Berner, von DSV aktiv, informiert über die angebotene Skiversicherung und klärt die häufigsten Fragen.

Interview mit Michael Berner vom DSV aktiv

Für wen bietet sich eine Skiversicherung an?

Letztendlich für jeden Skifahrer und Snowboarder, da für den “Fall der Fälle” oft Lücken in der eigenen Absicherung bestehen. Beispiel: Bei Skibruch und Diebstahl oder den Bergungskosten.

Welche Kosten entstehen für eine Versicherung? Gibt es verschiedene Tarife?

Wir bieten vier verschiedene Pakete an. Die Preise setzen sich jeweils aus dem Mitgliedschafts- und dem Versicherungsbeitrag zusammen.

1. DSV-Mindestschutz (Kosten: 18,50 € pro Jahr)
Versicherung bei Skidiebstahl, Bruch oder Beschädigung. Abschluss ausschließlich bei Neukauf im Sportfachhandel möglich.

2. DSV-BASIC (Kosten: 28,30 € pro Jahr)
- Absicherung bei der unmittelbaren Ausübung des Wintersports
- Versicherung bei Skidiebstahl, Bruch oder Beschädigung
- Übernahme der Bergungskosten bei Unfall
- Übernahme der Rücktransport- und Überführungskosten im Krankheitsfall
- Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung

3. DSV-CLASSIC (Kosten: 37,30 € pro Jahr)
- Das CLASSIC-Versicherungspaket bietet dem Sicherheitsbewussten mehr Leistungen gegenüber dem BASIC-Versicherungspaket:
- zusätzlich ist das Wegerisiko und der Aufenthalt am Ski- und Ferienort versichert
- ganzjährige Gültigkeit bei allen Urlaubsreisen, egal ob Sommer- oder Winterreisen (für die Dauer von jeweils max. 42 Tagen)
- deutlich höhere Versicherungssummen im Schadenfall gegenüber dem BASIC-Paket
- Anspruch auf Leistungen wie zum Beispiel für kosmetische Operationen und Übergangsleistungen

4. DSV-CLASSIC PLUS (Kosten: 48,35 € pro Jahr)
- deutlich mehr Leistung gegenüber dem CLASSIC-Versicherungspaket
- Erweiterte Versicherung Ihrer Wintersportgeräte (u. a. Skischuhe, Skistöcke, Helme, Skibob und Rodelschlitten)
- nochmals deutlich höhere Versicherungssummen im Schadenfall gegenüber dem CLASSIC-Paket
- Die Krankenversicherung im CLASSIC PLUS Versicherungspaket trägt Arzt- und Heilkosten aus dem Ausland (nach Vorleistung der eigenen Krankenkasse) oder zahlt alternativ ein Krankenhaustagegeld.
- Anspruch auf Leistungen wie zum Beispiel für kosmetische Operationen und Übergangsleistungen

Gibt es eine Mindestlaufzeit für abgeschlossene Versicherungen?

Die Laufzeit der Mitgliedschaft und des Versicherungsschutzes beträgt ab Antragsdatum zunächst ein Jahr. Sie verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, falls die Mitgliedschaft nicht drei Monate vor Ablauf des Beitragsjahres gekündigt wird. Beim Mindestschutz entfällt eine gesonderte Kündigung, diese endet automatisch nach einem Jahr.

Gibt es spezielle Versicherungs-Pakete für Familien?

Die Pakete sind in den Leistungen gleich wie oben beschrieben.

Das Familienpaket bietet erhebliche Preisvorteile für Familienmitglieder und Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Alle Versicherungspakete – BASIC, CLASSIC sowie CLASSIC PLUS – können zu einer Familienmitgliedschaft “aufgerüstet” werden.

Kosten für die Familienmitgliedschaft (je Familie pro Jahr):
BASIC-Versicherungspaket 61,40 €
CLASSIC-Versicherungspaket 82,30 €
CLASSIC PLUS-Versicherungspaket 111,05

Sind die Versicherungen nur in Deutschland oder auch im Ausland gültig?

Liegt der ständige Wohnsitz innerhalb Europas, gilt der Versicherungsschutz weltweit. Liegt der ständige Wohnsitz außerhalb Europas, besteht Versicherungsschutz nur bei Ausübung des Wintersports oder bei Reisen innerhalb Europas.

ADAC Versicherung

Auch der ADAC bietet eine spezielle Versicherung für Wintersport-Fans an. Diese wird unter der Bezeichnung “Wintersportversicherung” geführt.

Die sogenannte ARISA-Wintersportversicherung beinhaltet insgesamt vier verschiedene Versicherungen. Darunter fallen die Geräte-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Unfallversicherung. Dabei besteht der Versicherungschutz weltweit bei privater Ausübung des Winteresports. Die Versicherung gilt nicht uneingeschränkt für alle Wintersportler. Snowboarder beispielsweise zahlen mehr als Skifahrer.

Die Versicherung ist zu folgenden Tarifen erhältlich: (Preise pro Jahr)

Snowboard nicht eingeschlossen:

Einzelperson 27,00 Euro
Familie 55,00 Euro

Snowboard eingeschlossen:

Einzelperson 55,00 Euro
Familie 112,00 Euro

Weitere Infos finden sich auf der Seite des ADAC.

Ähnliche Artikel