Die Wettervorhersage ist für alle Outdoor-Sportler unentbehrlich

Warum sollte man überhaupt auf Wetteranzeichen der Natur achten?

Manch einer, besonders Anfänger mag sich diese Frage stellen. Gibt es doch in unserem elektronischen Zeitalter viele kleine moderne Geräte, mit denen man die aktuellsten Wetterinformationen fast überall abrufen kann. Trotzdem hat auch heute noch die Beobachtung der natürlichen Wetterzeichen ihre Berechtigung. Zum einen kann auch das modernste Gerät eine Fehlfunktion haben oder einfach der Akku leer sein, zum anderen spielt sich Wetter oft sehr kurzfristig und auf kleinem Raum ab. Gerade in den Bergen kann in einem Tal ein schwerer Gewitterguss niedergehen, während im Nachbartal die Sonne scheint. Solche kurzfristigen und eng begrenzten Wetterbedingungen lassen sich auch mit modernsten Geräten kaum vorhersagen.

Wer in solchen Situationen nicht unvorbereitet sein möchte, kann sich mit den meteorologischen Grundlagen vertraut machen. Besonders beim Camping ist es wichtig, das entsprechendes Camping Zubehör parat zu haben.

Welche Wetterzeichen gibt es?

Natürlich gibt es eine Vielzahl von Anzeichen für Wetteränderungen, viele davon sind aber nur Profis oder den Einheimischen bekannt. Es ist immer am besten, wenn man sich vor Beginn des Trips über die aktuelle Großwetterlage informiert. Damit minimiert man von vornherein unangenehme Überraschungen. Leicht zu merkende und verlässliche Wetteranzeichen sind beispielsweise Morgenrot und Abendrot. Morgenrot –Seemanstod (schlechtes Wetter), Abendrot – gut-Wetter-Bot’. Auch Rauch von Schornsteinen ist ein verlässliches Zeichen. Steigt er kerzengerade in die Höhe, bedeutet das schönes Wetter, wird er zu Boden gedrückt, kommt Regen. Wenn Abflüsse stark riechen, bedeutet das auch ein Anzeichen für Regen. Auch Tiere liefern solche Anzeichen. Wenn die Schwalben hoch fliegen, wird es schön, fliegen sie tief, bedeutet das Regen. Wenn Mückenschwärme in der Abendsonne tanzen, bedeutet das schönes Wetter. Sieht man viele Fische springen, bedeutet das Regen. Wenn Fliegen stechen, ist das oft ein Anzeichen für ein nahendes Gewitter.

 

Ähnliche Artikel