Alpine Gefahren: Subjektive Gefahren

Subjektive Gefahren sind diejenigen Gefahren, welche vom Menschen selbst herovorgerufen werden. Im Gegensatz dazu stehen die objektiven Gefahren, die von der Natur verursacht werden. Die folgende Tabelle soll Aufschluss über diese Gefahren geben und was man dagegen tun kann.

Ursache Vermeiden durch
Physis
- Mangelhafte körperliche Voraussetzung

- unzureichendes technisches Können

- geringe Kondition

- schlechter Gesundheitszustand

- Länge und Schwierigkeit der Unternehmungen langsam steigern

- vom „Leichtem zum Schweren“

- ständiges Training

- bewusste Saisonvorbereitung

- Auswirkung auf Kondition beachten

Psyche
- geringe psychische Belastbarkeit

- Stress, Furcht, Angst, Selbstüberschätzung

panikartiges unüberlegtes Fehlverhalten sind oft Ursache für falsches, nicht der Situation angepasstes Verhalten
Geist
- fehlendes Wissen

- mangelnde Erfahrung

- unzureichende Planung

- theoretisches Aneignen von Kenntnissen

- Umsetzen der theoretischen Kenntnisse in die Praxis mit Ergänzung durch eigene Beobachtung – oft entstehen Gefahrensituationen die bei einer vorausschauenden Planung vermeidbar gewesen wären.

Falsche oder mangelhafte Ausrüstung
durch Unkenntnis oder Selbstüberschätzung werden notwendige Ausrüstungsgegenstände nicht mitgenommen Kontrollieren und Überprüfen der Ausrüstung vor Beginn

Ähnliche Artikel