Entstehung von Lawinen

Lawinen können durch verschiedene Ereignisse ausgelöst werden. Häufig werden Lawinen jedoch vom Menschen ausgelöst, trotzdem zählen sie zu den objektive Gefahren. Ursachen für Lawinen können z.B. sein:

  • Gewichtszunahme der Schneedecke
  • Neuschnee, Regen
  • Abnahme der Schneefestigkeit durch Erwärmung
  • Belastung durch Wild oder Skifahrer (durch den Sturz eines Skifahrer treten besonders starke Belastungen auf)
  • starker Windstoß – Sprengladungen, plötzliche Erschütterung

Im einzelnen sind diese Punkte meist kein Auslöser für eine Lawine. In Kombination erhöht sich die Gefahr jedoch immens. Die Gewichtszunahme der Schneedecke, sorgt dafür, dass eine vorher feste Schneedecke, instabil werden kann. Dies kann beispielsweise durch erhöhte Temperaturen geschehen, da “nasser” Schnee deutlich schwerer ist. Wird die Schneedecke dann durch externe Faktoren belastet, kommt es zum Lawinenabgang. Dies können natürlich Faktoren, wie etwa Regen, Schnee oder Wind sein. Aber auch Belastungen durch Skifahrer oder andere unnatürliche Faktoren (Sprengladungen, Explosionen) können dann für einen Abgang der Schneedecke sorgen.

Durch die Umwandlung von Schnee kann eine erhöhte Lawinengefahr bestehen. Näheres dazu findet sich unter dem Punkt “Umwandlung von Schnee“.

Wer noch mehr über Lawinen erfahren möchte oder gar praktische Übungen machen möchte, der kann auch spezielle  an einem speziellen Lawinen Kurs teilnehmen. Solche Kurse werden teilweise von Skischulen direkt veranstaltet (einfach im Skigebiet einmal fragen). Alternativ gibt es noch die Möglichkeit solch einen Kurs über einen externen Anbieter zu buchen. Von Jochen Schweizer wird beispielsweise ein Lawinenkurs mit einer Dauer von 2 Tagen angeboten. Zwar ist der Kurs mit 200 Euro nicht ganz billig, hier muss jedoch jeder selber entscheiden, wie viel wert ihm die eigene Sicherheit ist. Die meisten Skifahrer, die auf gesicherten Pisten unterwegs sind, sind keinem großen Lawinenrisiko ausgesetzt. Wer jedoch auch abseits der Piste unterwegs ist und ausgiebiges Freeriding betreibt, sollte einmal über solch einen Lawinenkurs nachdenken.

Ähnliche Artikel